Startseite


Bitte wechseln Sie zu einem Bundesland, um detailliertere Darstellungen für einzelne Fundstellen einzusehen oder eine genauere Karte zur Weiterverwendung zu beziehen.

In unserer Datenbank gibt es 180 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Platzhalter
  • Habitus
    Platzhalter
  • Detailansicht
    Platzhalter

Seligeria trifaria (Brid.) Lindb. var. trifaria

Systematik: Equisetopsida > Bryidae > Seligeriaceae > Grimmiales > Seligeriaceae > Seligeria

Deutscher Name: Echtes Dreizeiliges Zwergmoos

Meinunger & Schröder (2007), Bd. 2: Nr. 698

[ Legende für Rote Liste einblenden ] Rote Liste:
  • Deutschland: G

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)
Hier werden alle Pflanzen, deren Sporen größer als 20 µm sind, zusammengefasst. Folgende zwei Proben zeigen Sporengrößen von 19–25 µm und wären damit im Sinne von Schauer als Mittelformen zwischen Seligeria alpestris und S. trifaria zu betrachten: 8533/4 W Wallgau, Steglegraben am Schafkopf, Raibler Rauhwacke, 920 m, 08.10.1979, R. Lotto; 8443/2 Gugelalm, 1700 m, 15.09.1989, U. Beyerlein. Sporen ...

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)
Neben geprüften Belegen wurden auch alle bei der Geländearbeit erfassten Vorkommen sowie ältere Literaturangaben zum Seligeria trifaria-Komplex in die Karte aufgenommen. Die Art ist in den Alpen häufig, in montan getönten Bereichen des Jura zerstreut. Außerdem wurde sie sehr selten in einigen Mittelgebirgen weiter nördlich gefunden: ST: 4231/1 An der Wand vor dem Eingang in die Baumannshöhe: ...

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)
In den Alpen häufig und oft in großen Beständen, hier ungefährdet. Im Jura zerstreut und anscheinend ebenfalls nicht akut gefährdet, alle Bestände, soweit sie nicht bereits in Naturschutzgebieten liegen, sollten jedoch geschont werden. An den wenigen Fundstellen in den Mittelgebirgen fast überall erloschen: RL 0.