Paludella squarrosa, ein Neufund aus dem Fichtelgebirge

Geschrieben von: Stefan Gey 1 Jahr, 1 Monat her

(0 comments)

In einem basischen Quellmoor bei Selb im Lkr. Wunsiedel im Fichtelgebirge, konnte Walter Hollering am 1. August 2020 einen neuen Wuchsort von Paludella squarrosa entdecken. Die Art gilt als Glazialrelikt und ist akut vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund müssen alle ihre Wuchsorte unbedingt geschützt werden! Die Art wächst bei Selb in einem Quellmoorbereich innerhalb eines Nadelwaldes in Begleitung von Breidleria pratensis, Helodium blandowii, Scorpidium scorpioides, Sphagnum teres, S. warnstorfii und Tomentypnum nitens.

Aktuell nicht bewertet


Kommentare

  • Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar

benötigt
benötigt (nicht veröffentlicht)
optional

Die Zentralstelle Deutschland stellt seit 2009 kostenlos alle uns zur Verfügung stehenden Informationen über diese Organismen zur Verfügung. Ehrenamtlich kartierende Spezialisten stellen ihre Daten hier ein, um einen Überblick über das Vorkommen und die Verbreitung der Arten zu bekommen. Notwendige IT-Arbeiten zwingen uns zunächst Gelder zu sammeln, um dann weiter für Sie da sein zu können. Helfen Sie uns, diesen Dienst in Zukunft wieder für alle kostenfrei darstellen zu können.

Ihr Moose-Deutschland-Team.