Startseite


Bitte wechseln Sie zu einem Bundesland, um detailliertere Darstellungen für einzelne Fundstellen einzusehen oder eine genauere Karte zur Weiterverwendung zu beziehen.

In unserer Datenbank gibt es 3 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Platzhalter
  • Habitus
    Platzhalter
  • Detailansicht
    Platzhalter

Imbribryum reyeri (Breidl.) N.N.

Synonyme: Bryum reyeri Breidl.

Systematik: Equisetopsida > Bryidae > Bryaceae > Bryales > Bryaceae > Imbribryum

Deutscher Name: Wasserfall-Glanzbirnmoos

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)
Ein umstrittenes, bisher nur von wenigen Stellen in den österreichischen Alpen bekanntes „Taxon”, Grims (1999). Limpricht (1895: 432) bezeichnet es als „Eine ausgezeichnete Art, die theils an Bryum alpinum, theils an pseudotriquetrum erinnert“. Mönkemeyer (1927) stellt es in die Gruppe Pseudotriquetra. Koperski et al. (2000) erklären es für ein Synonym von Bryum alpinum. Es sind bisher nur ...

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)
Die Art wurde jetzt auch an zwei Stellen im Gebiet gesammelt. Während sie in Österreich von nassem Gestein im Sprühbereich von Wasserfällen angegeben wird, befinden sich unsere Vorkommen auf nassen Felsen in Nordexposition außerhalb größerer Fließgewässer: BY: Alpen, Wettersteingebirge: 8532/3 Nordfuß der Längenfelder, oberhalb des Weges zwischen Kreuzeck und Hupfleitenjoch, feuchter Fels, ...

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)
Wenn auch der taxonomische Status noch nicht endgültig geklärt ist, sollten die Wuchsorte dieser interessanten Pflanze geschützt und erhalten werden: RL R.